Liebe Leser, Supporter, Freunde!

nach einer verdammt langen und oft auch turbulenten Zeit ist es an der selben etwas neues auszuprobieren. Als kleines Forum mit einem gelegentlichen Konzertbericht gestartet hat sich MetalViecher in den letzten 10 Jahren zu einem schicken Online-Magazin gemausert.

Teilweise mit der Hilfe anderer Fotografen und Redakteure, wesentlich häufiger allerdings im Alleingang. Um Webseiten-Design, Programmierung, Fotos und Artikel habe ich mich weitestgehend alleine kümmern müssen. Während der Uni habe ich noch gedacht „im Job hab ich dann das Geld um öfter Konzerte abzufahren“. das Geld hab ich nun, nun fehlt eindeutig die Zeit und leider auch sehr häufig die Motivation.

Reviews und Berichte schreiben sich nicht von alleine, die Zeit und die Arbeit  die in die Artikel fließen stehen in keiner Relation zur Resonanz die darauf folgt. Manchmal bin ich mir nicht sicher ob die Artikel überhaupt gelesen wurden. Fotos funktionieren da schon besser, aber auch hier frage ich mich oft ob der Aufwand lohnt. Denn Feedback kommt selten.

Was dafür häufig kommt sind hunderte von Review-Anfragen und das dazugehörige schlechte Gewissen, wenn man wieder mal keine Review geschrieben hat.

Aus diesem Grund wird sich bei MetalViecher einiges ändern, denn so ganz trennen von dem Projekt möchte ich mich dann doch nicht. Es werden nur noch Konzerte und Fotos auf die ich wirklich Lust habe gefeatured. Fotos wird es dann natürlich geben, denn so ganz kann ich einfach nicht aus meiner Haut. Berichte und Reviews? Werden eher seltener. Außer es interessiert mich etwas ganz besonders. Dazu brauche ich dann aber auch keine Review Anfrage mit der dazugehörigen Erwartungshaltung. Ich will abliefern wie und wann ich will. Ganz ohne Druck dahinter.

Zum Schluss möchte ich mich noch bei einigen Leuten bedanken:

Nasrin Vahdani, ohne die mir meine erste „echte“ Akkreditierung und die ersten Promos ermöglicht hat, Jörg Litges, mit dem ich zu zahllosen Konzerten gefahren bin und auch das ein oder andere Streitgespräch geführt habe, Anja Kutscher für das wundervolle MetalViech, Marco Vorst, Verena Steinhauer, Peter Siewert, Levent Tomicki, Manni Schmidt, Andy Brings, den Jungs von Darkness, den Grailknights, The New Black, Van Canto und dem Dong Open Air für den Support und das fleißige Teilen meiner Fotos. (und natürlich allen die ich vergessen habe).

Es war ‚ne super Zeit, wir sehen uns! :)

Wir verwenden Cookies (z.B. Sessioncookies), um dem Besucher das beste Nutzererlebnis zu bieten. Diese Cookies sind eine rein technische Notwendigkeit und werden nicht für das Nutzertracking genutzt. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben oder in irgendeiner Form auf den Servern von MetalViecher.de gespeichert. Sie geben Einwilligung zu unseren Cookies, wenn Sie unsere Webseite weiterhin nutzen.
Okay!