Bog
Bog Oak, was "Mooreiche" bedeutet, sind eine 2013 gegründete Band aus Sacramento, die sich nach lockeren Jamming-Sessions fest zusammengeschlossen hat. Ihre erste E.P. "A Treatise On Resurrection And The Afterlife" klingt allerdings so gar nicht nach ihrem sonnigen Heimatort, sondern ist richtig düster. Der erste Track "The Science of the Afterlife" drückt den Hörer direkt brutal in den Sessel, denn Sängerin Julie Seymour brüllt sich hier in Black-Metal-Manier die Seele aus dem Leib, während tiefdröhnende Doom-Gitarren den passenden Soundteppich kreieren. Stellenweise fühlt man sich an in der Garage aufgenommenem Black 'n' Roll wie von Ancient oder Vreid erinnert. Ab Mitte des Songs kommt dann die Überraschung: Julie wechselt aus dem Stegreif zur klaren Gesangsstimme, was die Atmosphäre des Songs schlagartig ändert und plötzlich richtig interessant macht. "The Resurrection of the Animals" und "Time Drift of Season" klingen noch ein bisschen mehr nach rotzigem Black Metal, haben aber auch immer wieder doomige, sehr langsame Stellen und Parts mit klarem Gesang. Der letzte Track "A Sea without Shore" offenbart dann das ganze Potential der Band: Der Anfang ist schleppend und depressiv, um dann in aggressiven Parts zu enden.

Auch wenn die E.P. leider nur einen kurzen Einblick ermöglicht, wird eins klar: Die Stimme der Sängerin ist ein echtes Phänomen, das die Band von vielen anderen aus dem Genre abhebt. Was das Trio auf "A Treatise On Resurrection And The Afterlife" abliefert, ist astreiner Black-angehauchter Doom Metal, der mit wirklich schönen Momenten und abwechslungsreichen Tempo- und Stimmwechseln überzeugen kann. Allerdings ist die Produktion an manchen Stellen nicht allzu schön und man wünscht sich, man würde die klare Stimme von Julie noch besser hören. Deswegen darf man richtig gespannt sein, wie das erste Album der Band wird.

Wer auf Black-Doom-Metal mit Frauengesang im Stil von Thorr's Hammer oder Cough steht, wird an den vier Songs seine helle Freude haben.

Titel:

A Treatise on Resurrection and The Afterlife

Veröffentlicht am:

28.11.2014

Label:

Svart Records

Bewertung:

6.0

MP3s kaufen
Album kaufen

Tracklist:

1. The Science of the Afterlife (6:58)
2. The Resurrection of Animals (4:47) [X]
3. Time Drift of Seasons (3:21)
4. A Sea Without Shore (5:22) [X]