Grailknights
Die Grailknights aus Grailham City sind eine der Bands an denen man besonders gut eine stete musikalische Entwicklung und Genreverschiebung feststellen kann. Waren die Recken zu Beginn noch eher im Melodic Death angesiedelt, ist spätestens die aktuelle EP „Dead or Alive“ eher im Rock/Powermetal zu einzuordnen. Schon der erste Song, „Dead or Alive“ könnte locker als Titelsong für eine der diversen 80er Science Fiction oder Superhelden Cartoons dienen. Statt fetten Growls und Gekreische erwartet einen also nun eine melodische Nummer mit dem rauen aber cleanen Gesang von Sir Optimus Prime auf die es sich zwar nicht besonders gut headbangen lässt, die sich aber trotzdem direkt im Gehörgang fest frisst. Bei der zweiten Nummer auf der Scheibe, „Crimson Shades of Glory“, haben sich die Grailknights die stimmgewaltige Unterstützung der a capella Metaller von Van Canto geholt. Anfangs war ich noch skeptisch wie das funktionieren soll, aber das Konzept geht auf und unterstreicht den hymnenartigen Charakter der Nummer. Schade nur, dass die VanCantians im Chorus etwas in den Hintergrund treten. Hier hätte man beim Abmischen ruhig etwas mehr Dampf geben können.  

Wer bei dem Beginn sowie dem Titel von „Rise of the Black Knight“ nicht sofort an Batman denkt ist Hoffnungslos verloren. Hier schlagen die Knights nochmal den Bogen zu ihrer Melodic Death  Vergangenheit. Eine reinrassige Death-Nummer ist der Song aber nicht, sondern auch eher so eine verkappte Powermetal-Hymne mit wenig Bombast und Growls. „Rise of the Black Knight“ ist eine abwechslungsreiche Nummer mit extrem ruhigen Parts, die sobald man sich an das neue Tempo gewöhnt hat in ein rasantes Solo und von da wieder in den Chorus münden.

„Fuel the Fire“ geht dann noch einen Schritt weiter in Richtung Rock mit schicken Riffs, nur Gelegentlich kommt die Leadgitarre prominent zum Einsatz. Bevor Optimus dann gegen Ende doch nochmal sein Growl-Organ auspackt.

Zum “ Superhero Medley“ braucht man eigentlich nicht viel zu sagen, hier erwartet euch ein Metal-Medley aus den Themes vieler bekannter Superheldenserien und Filme, unter anderem Saber Riders, Masters of the Universe, Tenage Mutant Ninja Turtles, Powerrangers, Chip & Dale, Spiderman und Batman.

Fazit: Der Genrewechsel wirkt am Anfang etwas verstörend, passt aber ganz gut zu den Knights. Nur die Leadgitarre ist mir ein wenig zu präsent und hätte ruhig etwas dezenter abgemischt werden dürfen. Ansonsten ein feines Album und ein guter Wegweiser wohin die Reise der Knights in Zukunft gehen wird.


Titel:

Dead or Alive (EP)

Veröffentlicht am:

18.03.2016

Label:

Intono Records

Bewertung:

8.5

MP3s kaufen
Album kaufen

Tracklist:

01 Dead or Alive 4:24 [X]
02 Crimson Shades of Glory 4:34 [X]
03 Rise of the Black Knight 5:00
04 Fuel the Flame 5:08
05 Superhero Medley 3:54 [X]