MEIN
Ein ziemlich ungewöhnlicher Name für eine Band und genau wie den Namen kann man den Stil der Band auch recht schlecht einordnen. Allein die Selbsteinordnung des Sextetts als „Neue Deutsche Schelle“ weckt gruselige Assoziationen zu eher politisch fragwürdigen Acts. Das liegt aber eigentlich auch nur daran dass bei Deutsch jetzt nicht unbedingt die Metal-Sprache Nummer 1 ist und diese aufgrund des niedrigen IQs einiger politischer Gruppierungen gerne für deren Propaganda-Texte missbraucht wird. MEIN KOPF IST EIN BRUTALER ORT allerdings nur aufgrund der gewählten Sprache mit Skepsis zu begegnen ist sicherlich nicht fair und besonders Schlau ist es auch nicht, denn dadurch entgeht einem eine solide Neo-Trash-Band die ordentlich Arsch tritt und hierdurch einen ordentlichen Beitrag zur Rehabilitierung der Deutschen Sprache im Metal abliefert. Mit nur 4 Songs ist die Ausstattung des „Albums“ zwar ein wenig mager, dafür kann man die Scheibe aber auch für schmale 4€ erstehen. Für einen Euro drauf bekommt man sogar das Album zusätzlich als sofort-Download. Reinhören lohnt sich definitiv.

Titel:

MEIN KOPF IST EIN BRUTALER ORT

Veröffentlicht am:

04.03.2013

Label:

Finest Noise

Bewertung:

6.5

Tracklist:

1. Was bleibt (3:33) 2. Schau nicht zurück (3:56) 3. Schmerzensangelegenheit (3:04) 4. Ich nehm alles in Kauf (3:39)
Wir verwenden Cookies (z.B. Sessioncookies), um dem Besucher das beste Nutzererlebnis zu bieten. Diese Cookies sind eine rein technische Notwendigkeit und werden nicht für das Nutzertracking genutzt. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben oder in irgendeiner Form auf den Servern von MetalViecher.de gespeichert. Sie geben Einwilligung zu unseren Cookies, wenn Sie unsere Webseite weiterhin nutzen.
Okay!