Heavy
Zugegeben, ganz so heavy wie der Name vermuten lässt, ist das Quartett Heay Ride aus Zwiesel nicht. Dafür bekommt man radiotauglichen Alternative Rock mit teilweise recht poppigen Einschlägen geboten. Ausfälle gibt es eigentlich keine auf dem Debut der Jungs welches sich an Genregrößen wie den Foo Fighters orientiert. Natürlich ist es logisch, dass bei solch einem Genreaufguss nicht unbedingt das Innovationsfeuerwerk gezündet wird. Aber mal ehrlich...Welche Band überrascht einen denn heutzutage noch? Fest steht jedenfalls, dass man mit der rockigen Achterbahnfahrt von Heavy Ride ordentlich viel Spaß haben kann ohne dass die Jungs gefahrzulaufen in die musikalische Belanglosigkeit abzudriften.

Titel:

Heavy Ride

Veröffentlicht am:

26.01.2013

Label:

Bewertung:

5.5

Tracklist:

1. Black Shirt (2:39)
2. Cut & Dried (4:16)
3. No Silver Bullet (3:50)
4. Last Tones Died Away (2:45)
5. Old Salt (3:34)
6. Along the Line (3:35)
7. Demons and Prayers (4:03)
8. For a Word (3:40)
9. Your Moment in the Spotlight (3:14)
10. Heading for Ruin (3:35)
11. For all the Heroes (4:27)
Wir verwenden Cookies (z.B. Sessioncookies), um dem Besucher das beste Nutzererlebnis zu bieten. Diese Cookies sind eine rein technische Notwendigkeit und werden nicht für das Nutzertracking genutzt. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben oder in irgendeiner Form auf den Servern von MetalViecher.de gespeichert. Sie geben Einwilligung zu unseren Cookies, wenn Sie unsere Webseite weiterhin nutzen.
Okay!